Uni-Logo
Artikelaktionen

Lehrplan

Lehre im SoSe 2022

Prof. Dr. Andreas Mehler

  • War and Peace in the 21st Century (Proseminar / Internationale Politik, Fr 8-10) 

War and Peace are important categories of (the discipline of) International Relations. Many institutions have been forged to contain the risks of war and to pave the way back to peaceful times. But some of the conditions of war and peacemaking have changed over time. This course will give insight into some basic concepts, take stock of recent trends of both conflict patterns and peacebuilding approaches since 9/11. More importantly, it will introduce and discuss some well-cited works that have been published over the last two decades.

  • Geschichtspolitik in und zu Afrika (Hauptseminar / Vergleichende Politikwissenschaft, Fr 12-14)

Lehre im WiSe 2021/22

Prof. Dr. Andreas Mehler

  • Institutions and Politics in West Africa (Proseminar / Internationale Politik, Fr 8-10)

This seminar is an introduction to politics in West Africa. It aims at providing insights into historical, societal, economic and geostrategic conditions of politics in this African sub-region. The seminar delves into commonalities and differences of states and their main formal institutions within a large sub-region of Africa – in both larger territorial states (Mali or Nigeria), medium-sized countries (Ghana or Côte d’Ivoire) and small-sized counties (Cape Verde or the Gambia). The impact of colonial history on contemporary politics will be analysed with a special focus on French and British legacies. General theories on African politics will be exemplified or confronted with empirical findings from West Africa.

  • Frieden herbeiführen, erhalten und nachhaltig sichern (Hauptseminar / Internationale Politik, Fr 12-14) 

Gewaltsame Konflikte stellen enorme Anforderungen an betroffene Gesellschaften, aber auch an internationale Akteure. Maßgeblich beeinflusst durch das Versagen der internationalen Gemeinschaft bei der Eindämmung des Krieges in Somalia (1991) und bei der Verhinderung des Genozids in Rwanda (1994), später durch die Interpretation von 9/11 wurden außen-, sicherheits- und entwicklungspolitische Doktrinen und Handlungsweisen grundlegend geändert. Das Hauptseminar stellt konzeptionelle Grundlagen vor, bereitet die internationale Praxis zwischen „Versicherheitlichung“, „Schutz von Zivilisten“ und „Do no harm“ auf und diskutiert wichtige Beiträge in der wissenschaftlichen Literatur im Hinblick auf Erfolgsbedingungen, Limitierungen und Akteure im Themenfeld.

Dr. Martin Adelmann

  • Einführung in die Entwicklungspolitik (Proseminar / Internationale Politik, Do 18-20)

 

Cita Wetterich

  • Übung zur Vorlesung Einführung in die Politikwissenschaft (Diese Veranstaltung begleitet zusammen mit dem Tutorat die Vorlesung Einführung in die Politikwissenschaft)

Lehre im SoSe 2021

Prof. Dr. Andreas Mehler

  • Building States, Nations or Peace (Proseminar / Internationale Politik, Fr 8-10)

International intervention in so-called fragile states is frequently motivated by a ‘liberal peace’ rationale that largely ignores interests and agency at the local and national level of tar-get countries, producing resistance and problems of implementation. Inconsistent strategies may derive from diverging priorities among external interveners (e.g. security first versus liberalization first versus institutions first), but also translate uncertainties about what can be achieved or supported from outside: a process of state-building, nation-building or peace-building. Fundamental differences between those notions persist despite large overlaps in daily practice. The seminar will engage with the inconsistent use of this terminology, broad strategies of major international players, international norms meeting local expectations and processes of adaptation. General literature used for this course ranges from supporters of the lib-eral peace paradigm to representatives of ‘critical studies’ towards intervention.

  • Regieren in Afrika (Hauptseminar / Vergleichende Politikwissenschaft, Fr 12-14)

Das Hauptseminar gibt einen einführenden Einblick in - ideelle, materielle, historische, institutionelle und außenpolitische - Voraussetzungen für „gute Regierungsführung“ in Afrika südlich der Sahara.

Das Seminar hat zwei Zielsetzungen: 1. Beitrag zur Differenzierung zwischen divergierenden Erfahrungen innerhalb Afrikas, 2. Veranschaulichung ähnlicher oder abweichender Mechanismen unter-schiedlich konzipierter Institutionen. Dabei wird hinterfragt, wie selbstverständlich es sein kann, normative Setzungen als universal gültig anzusehen und Übertragungen aus dem europäisch-amerikanischen Raum auf Afrika vorzunehmen. Das Seminar wird Regierungssysteme (Präsidial- versus parlamentarischem System), Parteisysteme und territoriale Ordnung (Föderalismus versus unitarischer Staat) in Afrika beleuchten und sich mit ‚Governance‘ in ausgewählten Sektoren beschäftigen.
Um die empirische Vielfalt zwar sichtbar zu machen, aber auch nicht in der Empirie unterzugehen, wird vorgeschlagen, dass sich das Seminar hauptsächlich auf vier mittelgroße Staaten aus vier Subregionen konzentriert (Ausnahmen bestätigen die Regel): Ghana, Kamerun, Kenia, Zimbabwe.

Cita Wetterich

  • Grenzen, Grenzgebiete und Grenzforschung (Proseminar / Internationale Politik, Mi 10-12)

Lehre im WiSe 2020/21

Ausführlichere Informationen zum Lehrangebot im WiSe 2020/21 finden Sie hier.

Prof. Dr. Andreas Mehler

  • Democracy and Democratisation in the Global South (Hauptseminar / Vergleichende Politikwissenschaft, Fr 8-10)
  • Afrikapolitiken (Hauptseminar / Internationale Politik, Fr 12-14)

Dr. Martin Adelmann

  • Aktuelle Fragen der Entwicklungspolitik (Hauptseminar / Internationale Politik, Do 18-20)

 

Dr. Benjamin Schütze

  • Übung zur Vorlesung Einführung in die Politikwissenschaft (Diese Veranstaltung begleitet zusammen mit dem Tutorat die Vorlesung Einführung in die Politikwissenschaft.)

PD Dr. Stefan Rother

  • Governance von Migration und Entwicklung: Eine Mehrebenen-Perspektive (Hauptseminar / Internationale Politik, Mi 10-12)

Cita Wetterich

  • Migration im südlichen Europa (Proseminar / Internationale Politik, Mi 8.30-10)

Lehre im SoSe 2020

Ausführlichere Informationen zum Lehrangebot im SoSe 2020 finden Sie hier.

Prof. Dr. Andreas Mehler

  • War and Peace in the 21st Century (Proseminar / IB, Fr 8-10)
  • Politische Mobilsierung in Afrika (Hauptseminar / Vergleichende Politikwissenschaft, Fr 12-14)

Dr. Benjamin Schütze

  • Politics of the Middle East (Proseminar / Vergleichende Politikwissenschaft 10-12)
  • Grundlagen der Internationalen Politik (IB, Do 14-16)

Cita Wetterich

  • Mobility in the Mediterranean and Northern Africa (Proseminar / IB, Mi 8.30-10)

Lehre im WiSe 2019/20

Ausführlichere Informationen zum Lehrangebot im WiSe 2019/20 finden Sie hier.

Prof. Dr. Andreas Mehler

  • Politics in Africa (Proseminar/ Vergleichende Regierungslehre; HS 1222 - Fr 8-10)
  • Frieden herbeiführen, erhalten und nachhaltig sichern (Hauptseminar / IB; ABI - Fr 12-14)

Dr. Benjamin Schütze

  • US and European interventions in the name of democracy (Hauptseminar IB; ABI - Do 10-12)
  • Übung zur Vorlesung Einführung in die Politikwissenschaft (Diese Veranstaltung begleitet zusammen mit dem Tutorat die Vorlesung Einführung in die Politikwissenschaft)

Clemens Jürgenmeyer

  • Internationale Politische Ökonomie (Hauptseminar / IB; ABI - Do 16-18)

Cita Wetterich

  • Gewalt und Unsicherheit (Proseminar / IB; ABI - Mi 8-10)

Dr. Martin Adelmann

  • Entwicklungspolitik: Sustainable Development Goals (Proseminar / IB; ABI - Fr 14-16)

 

Lehre im SoSe 2019

Ausführlichere Informationen zum Lehrangebot im WiSe 2018/19 finden Sie hier.

Prof. Dr. Andreas Mehler

  • Building states, nations or peace – justifying intervention or taking responsibility? (Proseminar / IB; HS 1021 – Fr 8-10)
  • Probleme des Regierens in Afrika (Hauptseminar/Vergleich; ABI – Fr 12-14)

Dr. Benjamin Schütze

  • Politics of the Middle East (Proseminar/Vergleich; ABI – Thu 10-12)
  • Grundlagen der Internationalen Politik (Seminar/IB; ABI – Do 14-16)

Clemens Jürgenmeyer, M.A.

  • Internationale Politische Ökonomie (Hauptseminar/ Mittwoch, 16-18 Uhr, ABI)

Cita Wetterich

  • Critical perspectives on migration (Proseminar/IB; ABI – Wed 8-10)

Dr. Antje Missbach

  • Migration and asylum policies in Australia and their impacts in the Asia-Pacific region: deterrence, externalisation and exclusion (Hauptseminar/IB; ABI – Mon 16-18)

Lehre im WiSe 2018/19

Ausführlichere Informationen zum Lehrangebot im WiSe 2018/19 finden Sie hier.

Prof. Dr. Andreas Mehler

  • Democracy and Democratization in the Global South (Proseminar/Vergleich, Freitag, 8-10 Uhr, HS 1034)
  • Afrikapolitiken gemeinsam mit Dr. Martin Adelmann (Hauptseminar/IB, Freitag, 12-14 Uhr, ABI)

Dr. Benjamin Schütze

  • Democracy Promotion (Hauptseminar/IB, Donnerstag, 10-12 Uhr, ABI)
  • Übung zur Einführung in die Politikwissenschaft (Diese Veranstaltung begleitet zusammen mit dem Tutorat die Vorlesung Einführung in die Politikwissenschaft)

Clemens Jürgenmeyer, M.A.

  • Internationale Politische Ökonomie (Hauptseminar, Mittwoch, 16-18 Uhr, ABI)

Dr. Manfred Öhm (FES)

  • Ein System kollektiver Sicherheit in Afrika? Regionale Sicherheitspolitik zwischen internationaler Terrorismusbekämpfung, Friedensmissionen und einer eigenständigen Afrikanischen Friedens- und Sicherheitsarchitektur (Hauptseminar/IB, ABI)

      Einführungsveranstaltung: Fr. 23.11. 11-13 Uhr

      Blocksitzungen: Fr. 07.12. 11-18 Uhr

        Sa. 08.12. 10-15 Uhr

        Fr. 25.01. 11-18 Uhr

        Sa. 26.01 10-17 Uhr

Cita Wetterich, M.A.

  • Seminar: Übung zur Vorlesung Methoden und Statistik (Mi 8-10 Uhr, Raum H122).

 

Lehre im SoSe 2018

Klicken Sie bitte hier für ausführlichere Informationen zum Lehrangebot im WiSe 2017/18.

Dr. André Bank

  • Zeitenwende 2011? Die Arabischen Aufstände in historisch-vergleichender Perspektive (Proseminar /Komparistik, Donnerstag, 16-20 Uhr, jeweils am 19.4., 3.5., 7.6., 14.6., 21.6., 5.7., 12.7.)
  • Autoritäre Regime weltweit: Konzeptgeschichte, aktuelle Ansätze, regionenübergreifende Trends (Proseminar/Komparatistik, Freitag, 10-14 Uhr, jeweils am 20.4., 4.5., 8.6., 15.6., 22.6., 6.7., 13.7.)

Dr. Benjamin Schütze

  • Democracy Promotion: Assumptions, Intentions and Effects (Hauptseminar/IB, Mittwoch, 10-12 Uhr, ABI)
  • Militarism and (In-)Security in the Middle East (Proseminar/Komparistik, Mittwoch, 14-16 Uhr, ABI)

Clemens Jürgenmeyer, M.A.

  • Internationale Politische Ökonomie (Proseminar/IB, Dienstag, 16-18 Uhr, ABI)

 

Lehre im WiSe 2017/18

Klicken Sie bitte hier für ausführlichere Informationen zum Lehrangebot im WiSe 2017/18.

Prof. Dr. Andreas Mehler

  • Frieden herbeiführen, erhalten und nachhaltig sichern (Hauptseminar/IB - Globalisierung-Regionalisierung,

     Freitag, 12-14 Uhr, HS 1222)

  • Politics in Africa (Proseminar/Komparatistik, Freitag, 08-10 Uhr, HS 1236)

Dr. Martin Adelmann

  • Entwicklungspolitik (Proseminar/IB, Donnerstag, 18-20 Uhr, ABI)

Dr. Christian von Lübke

  • Political Economy of Development: An Asian Perspective (Proseminar/Komparatistik, Montag, 16-18 Uhr, ABI)

Dr. Franzisca Zanker & Prof. Dr. Gordon Crawford

  • Civil Society in the Global South (Hauptseminar/IB - Globalisierung-Regionalisierung, ABI

     Blocksitzungen: jew. Do. 19.10. & 26.10. von 09-10:30 Uhr

                               jew. Do. 11.01., Fr. 12.01. und Sa. 13.01. von 10-12:30 Uhr und von 13:30-16 Uhr

                               jew. Do. 18.01. & 25.01. von 09-10:30 Uhr)

Dr. Manfred Öhm (FES)

  • Östliches Afrika: Zwischen Bürgerkrieg und Demokratie (Hauptseminar/Komparatistik, ABI

      Einführungsveranstaltung: Fr. 24.11. 11-13 Uhr

      Blocksitzungen: Fr. 08.12. 11-13 Uhr und 14-18 Uhr

        Sa. 09.12. 10-12 Uhr und 13-15 Uhr

        Fr. 26.01. 11-13 Uhr und 14-18 Uhr

        Sa. 27.01 10-12 Uhr und 13-17 Uhr)

Clemens Jürgenmeyer, M.A.

  • Einführung in die Kritische Theorie (Seminar/Politische Theorie, Dienstag, 16-18 Uhr, ABI)

Dr. Benjamin Schütze

  • Übung zur Einführung in die Politikwissenschaft (Diese Veranstaltung begleitet zusammen mit dem Tutorat die Vorlesung Einführung in die Politikwissenschaft)

 

Lehre im SoSe 2017

Klicken Sie bitte hier für ausführlichere Informationen zum Lehrangebot im SoSe 2017.

Prof. Dr. Andreas Mehler

  • Building States, Nations or Peace - justifying intervention or taking responsibility?

     (Proseminar/Internationale Politik, Montag, 8-10 Uhr, HS 1222)

  • Probleme des Regierens in Afrika (Hauptseminar/Komparatistik, Montag, 12-14 Uhr, ABI)

Dr. Benjamin Schütze

  • Einführung in die Politik des Nahen und Mittleren Ostens (Proseminar/Komparatistik, 26.04-28.06: 8-10 Uhr, Blockseminar voraussichtlich Samstag, 13.05., 9-18 Uhr, ABI)

Clemens Jürgenmeyer, M.A.

  • Postkoloniale Theorien III (Seminar im Bereich der interdisziplinären und berufsfeldorientierten Aspekte der Politikwissenschaft (keine Vorkenntnisse nötig, steht allen Interessierten offen), Dienstag, 18-20 Uhr)

Dr. Martin Adelmann

  • South Africa: Political and Societal Change (Proseminar/Komparatistik, Donnerstag, 16-18/16-20 Uhr, ABI)

 

Lehre im WiSe 2016/2017

Prof. Dr. Andreas Mehler

  • Institutions and Politics in Central Africa (Proseminar/Komparatistik, Freitag, 8-10; HS 1032)
  • Krisenprävention (Hauptseminar im Bereich Globalisierung-Regionalisierung, Freitag, 12-14; ABI*)

Dr. Benjamin Schütze

  • Einführung in die Politikwissenschaft (Übung zur VL, Donnerstag, 8-10; Übungsraum 2 KG IV)
  • Einführung in die Politik des Nahen und Mittleren Ostens (Proseminar/Komparatistik, Mittwoch, 8-10; ABI*)

Clemens Jürgenmeyer, M.A.

  • Postkoloniale Theorien (Seminar im Bereich der interdisziplinären und berufsfeldorientierten Aspekte der Politikwissenschaft, Dienstag, 18-20 Uhr; ABI*)

 Dr. Martin Adelmann

  • Entwicklungspolitik (Seminar im Bereich der interdisziplinären und berufsfeldorientierten Aspekte der Politikwissenschaft, Dienstag, 16-18; ABI*; mit Exkursion 18.12-22.12 nach Bonn

 

*Das Arnold-Bergstraesser Institut (ABI) finden Sie in der Windausstr. 16 (Linie 1, Betzenhausener Torplatz)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benutzerspezifische Werkzeuge