Uni-Logo
You are here: Home Professuren Politische Theorie Mitarbeiter*innen PD Dr. Martin Baesler
Document Actions

PD Dr. Martin Baesler

baesler_portait schwarz weiß.jpg

Funktion Geschäftsführender Assistent
Sprechstunde

Nur nach vorheriger Anmeldung per 

calendly.com/martinbaesler/sprechstunde

Im Sommersemester 2024 dienstags 16-18 Uhr

Adresse

Rempartstr. 15, 79085 Freiburg

Raum 4314 (Kollegiengebäude IV, 3. Stockwerk)
Telefon +49 (0) 761 203 3487

E-Mail

martin.baesler@politik.uni-freiburg.de
Webseite https://uni-freiburg.academia.edu/MartinBaesler

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuell

Mittwoch, 03.07.2024, 18 Uhr s.t. im Konferenzsaal der UB

Prof. Judith Simon (Professorin für Ethik in der Informationstechnologie, Universität Hamburg): Vertrauenswürdige Künstliche Intelligenz? Ethik in Design, Entwicklung und Anwendung von KI

Spätestens seit der Veröffentlichung von ChatGPT ist Künstliche Intelligenz (KI) in aller Munde. Allerdings durchdringt KI schon viel länger unser Leben in vielen Bereichen des öffentlichen und privaten Lebens. Dies reicht von Suchmaschinen und Empfehlungssoftware über Wettervorhersagen und Mustererkennung in der Krebsdiagnostik bis hin zur Verwendung von Software, welche Entscheidungen im Sozial-, Bildungs- oder Justizwesen unterstützen soll. Dieser vielfältige Einsatz von KI bringt viele Vorteile mit sich, wirft aber auch zahlreiche ethische Fragen auf. Im Vortrag wird zunächst erläutert, welche ethische Fragen sich im Kontext von KI stellen und dann näher auf die Stellungnahme des Deutschen Ethikrates „Mensch und Maschine – Herausforderungen durch Künstliche Intelligenz“ eingegangen.

Bisher

  • Vortragsreihe zu „Künstliche Intelligenz als Herausforderung und Chance: Politikwissenschaftliche, juristische und philosophische Perspektiven“ (Ein Kooperationsprojekt des Colloquium politicums mit dem Lehrstuhl für Politische Philosophie, Theorie und Ideengeschichte, dem Max-Planck-Institut zur Erforschung von Kriminalität, Sicherheit und Recht, dem Center for Security and Society sowie dem Forschungscluster "Adaptive Futures - Emerging Technologies and Adaptive Governance: Risk, Uncertainty and the Common Good" an der Universität Freiburg, organisiert von PD Dr. Martin Baesler und PD Dr. Elisa Orrù)
    • 30.01.2024 (Dienstag), 18 Uhr c.t. im HS 1199, Prof. Karolin Kappler (Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen, Köln): Konventionen - KI - Kritik: Skizze einer gemeinwohlorientierten KI und neuer (digitaler) Verhandlungs- und Teilhaberäume
    • 06.02.2024 (Dienstag), 18 Uhr c.t., im Veranstaltungssaal der Universitätsbibliothek, 1. OG, Roundtable zur Vortragsreihe mit Prof. Oliver Müller (Uni Freiburg), Prof. Silja Voeneki (Uni Freiburg), Prof. Frank Hutter (Uni Freiburg): Künstliche Intelligenz als Herausforderung und Chance
  • Tagungsprogramm „Handeln und Urteilen: Grundlagen des Freiheitsbegriffs in Hannah Arendts politischem Denken“, vom 14. bis 15.12.2023

Schwerpunkte in Forschung und Lehre

Systematisch: Politische Theorie, Politische Ideengeschichte, Ethik und Politik, Politische Theorien der KI und Digitalisierung, Politisches Urteilen, Demokatietheorie, Republikanismus und Liberalismus, Hannah Arendt, Cambridge School und Methoden der politischen Theorie

Historisch: Antike politische Philosophie (Platon, Aristoteles), Neuzeit und Philosophie der Aufklärung (Machiavelli, Hobbes, Locke, Rousseau, Kant etc.), Politische Theorien der Gegenwart

Curriculum vitae

 

 

seit April 2023 Geschäftsführender Assistent am Seminar für Wissenschaftliche Politik, Lehrstuhl für Politische Theorie, Philosophie und Ideengeschichte
2022

Habilitation in den Fächern Politikwissenschaft und Philosophie (doppelte venia legendi), Universität Freiburg

Titel der Habilitationsschrift:

„Der Einfluss von Big Data auf das politische Urteilen“ 

Titel des wissenschaftlichen Vortrags:

„Das politische Problem des Vertrauens auf der Basis von John Lockes Vertragstheorie“

Titel der Antrittsvorlesung:

„Wenn KI politisch wird - Die Bedeutung des politischen Urteilens für den Schutz der Demokratie“

2019 - 2023 Leitung des Bildungszentrums Barth/Gutglück, Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
2018 - 2019 Dozent für politische Bildung am Bildungszentrum Barth/Gutglück, Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
2015 - 2018 Gastwissenschaftler und Lehrbeauftragter am Institut für Philosophie, Universität Potsdam
2015 Visiting Scholar im Department of Philosophy, University of Michigan, Ann Arbor (USA) mit Forschungsförderung der Fritz Thyssen Stiftung
2013 - 2016 Akademischer Mitarbeiter—Lehrstuhl für politische Philosophie, Theorie und Ideengeschichte, Seminar für Wissenschaftliche Politik, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
2013 - 2015 Teaching Fellow—Liberal Arts and Science Program (LAS), University College Freiburg, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
2012 - 2015

Akademischer Mitarbeiter—Husserl-Archiv, Philosophisches Seminar, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg 

2012

Promotion (Dr. phil.), Seminar für Wissenschaftliche Politik, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (magna cum laude)

Titel der Dissertation:

„Die Freiheit des Individuums als Pointe der politischen Transformation. Eine Analyse des Demokratisierungsparadigmas mit John Dunn und Aristoteles“

(ausgezeichnet mit Max-Müller-Förderpreis)

2010 - 2011 Visiting Graduate Student, University of Cambridge (UK), King's College
2007 - 2010 Lehrbeauftragter für politische Theorie und Philosophie, Seminar für Wissenschaftliche Politik, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
2002 - 2003 Visiting Undergraduate, University of Glasgow (UK) Political Theory, Central and Eastern European Politics, Classics mit Baden-Württemberg-Stipendium
1999 - 2005 Magister Artium (MA), Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, HF Philosophie und HF Politikwissenschaft

 

 Lehre

 

Aktuelle Lehre

  • So 2024 Kants transzendentale Idee der Freiheit
  • So 2024 Mensch, Gemeinschaft und Politik: Charles Taylors politisches Denken
  • So 2024 Hannah Arendt Vita Activa

 

Seit Sommersemester 2007 durchgehende Lehre in der Philosophie und Politikwissenschaft mit Proseminaren, Interpretationskursen, Hauptseminaren, Kandidatenkolloquien, Vorlesungen (Englisch und Deutsch) an den Universitäten Freiburg und Potsdam

  • Politische Theorien der Digitalisierung
  • Kants transzendentale Idee der Freiheit (zusammen mit Dr. David G. Carus)
  • Der Gesellschaftsvertrag - Ein Rechtfertigungsmodell für Staat und Gesellschaft?
  • Hannah Arendt Das Urteilen
  • Klugheit und politisches Urteilen nach Aristoteles, Kant und Arendt
  • Einführung in die politische Philosophie
  • Freiheit im digitalen Panoptikum
  • John Lockes politische Philosophie
  • Politische Philosophie der Aufklärung
  • Aristoteles' Politik und Nikomachische Ethik
  • Privatheit und Öffentlichkeit 
  • Kants politische Philosophie
  • Freiheit und Zwang: Zur Plausibilität und Relevanz von Vertragstheorien als Begründungsmodell staatlicher Gewalt
  • Freiheit im Staat: Überlegungen zu einem politiktheoretischen Grundproblem
  • Kants Kritik der praktischen Vernunft
  • Kants Grundlegung zur Metaphysik der Sitten und Metaphysik der Sitten
  • Grundlagen der politischen Theorie
  • Kandidatenkolloquium Politische Theorie
  • Methoden der interdisziplinären Anthropologie (zusammen mit Regula Giuliani)
  • Der Mensch in Kants Philosophie: Anthropologie, Ethik und politische Philosophie
  • An Introduction to Political Philosophy
  • Immanuel Kant: Anthropologie in pragmatischer Hinsicht und ihre Rezeption
  • Das Dilemma der politischen Ideengeschichte: Politische Idee und geschichtliche Entwicklung
  • Die philosophischen Grundlagen der Menschenrechte und ihre Kritik
  • Aristoteles: Politik
  • Einführung in die Grundlagen des Liberalismus und Neoliberalismus (zusammen mit Ekkehard A. Köhler, Walter Eucken Institut)
  • Antike politische Philosophie
  • Einführung in die Demokratie- und Transformationstheorien
  • Individuum und Polis - Politische Theorie der Antike: Platon und Aristoteles

 

 Veröffentlichungen

 

Monographien

  • Die Freiheit des Individuums als Pointe der politischen Transformation. Eine Analyse des Demokratisierungsparadigmas mit John Dunn und Aristoteles (Politische Theorie). Würzburg: Ergon 2013. 

 

Artikel und Rezensionen

  • How Judging becomes Political - Hannah Arendt's Introduction of Judgment into the Political Realm, in: Clara Carus (Hrsg.): New Voices on Women in the History of Philosophy. London: Springer (in Vorbereitung)
  • Das Problem der subjektiven Erfüllung in Kants Anthropologie, in: Oliver Müller und Giovanni Maio (Hrsg.): Orientierung am Menschen. Anthropologische Konzeptionen und normative Perspektiven. Göttingen: Wallstein 2015, 216-227.
  • Book Review, Carnes Lord (ed.), Aristotle's "Politics": Second Edition (University of Chicago Press, 2013), Thomas L. Pangle, Aristotle's Teaching in the "Politics" (University of Chicago Press, 2013), in: History of Political Thought, Bd. XXXVI, Nr. 2, 2015, 394-397.
  • Geschichtliches Verstehen und praktisches Wissen. Der Kontextualismus der Cambridge School, in: INDES Zeitschrift für Politik und Gesellschaft, 2014, S. 52–59.
  • Republikanische Herausforderungen. Freiheit durch Partizipation, in: Riescher, Gisela (Hrsg.): Partizipation und Staatlichkeit. Stuttgart: Steiner 2012, 71-90. 
  • An Historiographical Approach to Democratization, in: Journal of Cambridge Studies, Bd. 5, Nr. 4, December 2010, 49-64.

 

Personal tools