Uni-Logo
You are here: Home Professuren Internationale Beziehungen Aktuelles
Document Actions

Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Nachrichten der Professur für Internationale Beziehungen.


     ________________________________________________________________________________________

Dr. Julia Gurol-Haller ist neue Sprecherin der Jungen Akademie. Ende Juni übernahm sie offiziell ihr neues Amt, das sie nun ein Jahr lang innehat. Gurol-Haller leitet in dieser Zeit das Präsidium und repräsentiert die Junge Akademie auch nach außen. Weitere Informationen.

     ________________________________________________________________________________________

Am 1. Februar 2024 hat Damjan Vinko, der Doktorand am Lehrstuhl für Internationale Beziehungen, an der Konferenz „Exzellenz2 – Wissenschaft und Praxis, Impulse für eine vernetzte Zusammenarbeit“ im Auswärtigen Amt teilgenommen. Die Konferenz wurde gemeinsam vom Auswärtigen Amt und der Berlin University Alliance organisiert. Eines der Ziele der Konferenz war es, den Austausch zwischen Politik und Wissenschaft zu fördern sowie innovative Zusammenarbeit zu ermöglichen. Mehr als 200 Teilnehmende verschiedener Ressorts, zivilgesellschaftlicher Organisationen und Wissenschaftler*innen haben sich zu verschiedenen Ansätzen unter dem Motto „Lets NEXUS together – Impulse für ein vernetztes Arbeiten in der Außenpolitik“ ausgetauscht. Damjan Vinko hat in der Breakout Session zum Humanitarian-Development-Peace (HDP) Nexus einen Impulsvortrag gegeben, in dem er über seine aktuelle Forschung zum Thema berichtet und auf die Wichtigkeit der Evidenzschaffung hingewiesen hat. Ein paar Impressionen befinden sich unten sowie ein vollständiger Bericht der Konferenz unter diesem Link.

img_7836.jpgimage1.jpeg

graphicrecording_1_2_24_aa_bua.jpg

 

     ________________________________________________________________________________________

Wer die Vorlesungsreihe "Leben mit der Bombe: Die nuklearen Konsequenzen des Ukraine-Krieges für Individuen, Deutschland und die internationale Ordnung" im Rahmen des vom BMBF geförderten Verbundprojektes VeSPoTec verpasst hat, kann die Aufzeichnung der Veranstaltungen nun auf dem Youtube-Kanal der UDE nachhören. https://www.youtube.com/@UDEchannel/videos/p>

     ________________________________________________________________________________________

Dr. Carmen Wunderlich war Teil eines Interviews im Deutschlandfunk zum Thema: Wie sinnvoll ist atomare Abschreckung?

________________________________________________________________________________________

Heute 18.01.24 findet die vierte und letzte Veranstaltung der Ringvorlesung „Leben mit der Bombe“ statt. Weitere Informationen sowie den Einwahllink zum Zoom finden Sie unter:  https://www.uni-due.de/politik/leben_mit_der_bombe_wise2023.php. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

vortrag 18.01.24

 

 

________________________________________________________________________________________

Carmen Wunderlich hat einen Artikel: „Normcluster und Normkomplexität. Konzept, Mehrwert und Herausforderungen einer mehrdimensionalen Perspektive auf Normen“ in der Zeitschrift für Internationale Beziehungen veröffentlicht. doi.org/10.5771/0946-7165-2023-2

________________________________________________________________________________________

Veranstaltungshinweis (7.12.2023 18:30-19:45 Uhr):

Liebe Studierende,

ich möchte Sie auf eine hybride Veranstaltung verweisen: Morgen findet von 18.30 bis 19.45 Uhr die dritte Veranstaltung der Ringvorlesung "Leben mit der Bombe" statt. Dieses Mal steht eine Podiumsdiskussion zur Frage "Die Bombe und Deutschland" im Fokus. Mit hochkarätigen Gästen aus Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft wollen wir u.a. über folgende Fragen diskutieren:

  • Welche Implikationen hat der Überfall der Atommacht Russland auf die Ukraine - einen Nichtkernwaffenstaat - für die globale und nationale Rüstungskontrollpolitik?
  • Folgt daraus der Bedarf an "mehr" oder stärkerer nuklearer Abschreckung?
  • Können wir uns im Zweifel auf den nuklearen Schutzschirm der USA verlassen? Braucht Europa oder gar Deutschland einen eigenen nuklearen Schutzschirm?
  • Welchen Stellenwert hat Abrüstungspolitik in diesen Zeiten?

Die geladenen Gäste sind:

  • Merle Spellerberg, MdB Bündnis90/Die Grünen
  • Frank Kuhn, Peace Research Institute Frankfurt (PRIF)
  • Dr. Aylin Matlé, Deutsche Gesellschaft für auswärtige Politik (DGAP), Moderation: Dr. Sophie Kretzschmar, RWTH Aachen.
  • Marvin Mendyka, Netzwerk Friedenskooperative

Weitere Informationen sowie den Einwahllink zum Zoom finden Sie unter: https://www.uni-due.de/politik/leben_mit_der_bombe_wise2023.php Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Beste Grüße

Carmen Wunderlich

________________________________________________________________________________________

Veranstaltungshinweis: Leben mit der Bombe. Eine Vorlesungsreihe im Rahmen des Projekts VeSPoTec die Veranstaltung findet Online statt und die Aufzeichnung wird online gestellt.

________________________________________________________________________________________

Prof. Destradie hat ein Interview zu ihrem neuen Buch: „Reluctance in World Politics: Why States Fail to ACT Decisively“ geben. Zuhören auf Spotify: https://open.spotify.com/episode/2lU0snIfQEDBlQzIbRvD0A

________________________________________________________________________________________

Neue Publikation von Prof. Destradi:

Destradi, Sandra (2023). Populism and Status-Seeking in World Politics, in International Studies Review, online first: doi.org/10.1093/isr/viad035.

________________________________________________________________________________________

Neue Publikationen von Julia Gurol:

Klenk, Elias & Gurol, Julia (2023). 'The role of narratives for gaining domestic political legitimacy: China's image management during COVID-19'. Journal of Chinese Political Science, online first: doi.org/10.1007/s11366-023-09865-z.

________________________________________________________________________________________

Die Monographie „Reluctance in World Politics: Why States Fail to Act Decisively” von Sandra Destradi erscheint Ende Juli 2023 bristoluniversitypress.co.uk/reluctance-in-world-politics.

reluctance in world politics: why states fail to act decisively

________________________________________________________________________________________

Vom 6.-7. Juli 2023 hat der Workshop: "How to Study the International Effects of Populism" von Prof. Destradi im Rahmen ihres Masterseminars stattgefunden. Hier ein paar Impressionen.

workshop 5.jpg  workshop 3.jpg workshop 1.jpg

________________________________________________________________________________________

Am 6.-7. Juli 2023 organisiert Prof. Destradi im Rahmen ihres Masterseminars den internationalen Workshop "How to Study the International Effects of Populism". Das Programm finden Sie hier.

________________________________________________________________________________________

Am 24. Juni 2023 wurde Dr. Julia Gurol-Haller zum Mitglied des Präsidium der Jungen Akademie gewählt. www.diejungeakademie.de/de/presse/neues-praesidium-der-jungen-akademie-tritt-amt-an

________________________________________________________________________________________

Neue Publikationen von Julia Gurol:

Gurol, Julia (2022). Autoritäre Modelle der Internetregulierung: Chinas Vorstoß in den digitalen Raum und Implikationen für liberale Demokratien. In: Demokratie und Öffentlichkeit im 21. Jahrhundert - zur Macht des Digitalen. Hrsg: Spiecker, Indra et al., NOMOS. 

Gurol, Julia and Schütze, Benjamin (2022). Infrastructuring authoritarian power: Arab-Chinese transregional collaboration beyondthe state. In: International Quarterly for Asian Studies, Vol. 53, No. 2, pp. 231-249. 

Gurol, Julia, Zumbrägel, Tobias and Demmelhuber, Thomas (2022). Elite networks andthe transregional dimension of authoritarianism: Sino-Emirati relations in times of a global pandemic. In: Journal of Contemporary China, online first. 

 ________________________________________________________________________________________

28. September 2022: Prof. Destradi hält den Vortrag „Theorizing Populist Foreign Policy“ am Robert Schuman Centre for Advanced Studies, European University Institute, Florenz

________________________________________________________________________________________

Neue Publikationen von Sandra Destradi:

Destradi, Sandra und Johannes Plagemann (2022). Ideology and Indian Foreign Policy, in Jonathan Leader Maynard und Mark L. Haas (Hrsg), The Routledge Handbook of Ideology and International Relations. Routledge, 299-312. https://www.taylorfrancis.com/chapters/edit/10.4324/9781003026754-21/ideology-indian-foreign-policy-sandra-destradi-johannes-plagemann

Destradi, Sandra (2022). Muno, Wolfgang, und Christian Pfeiffer (Hrsg.) (2021): Populismus an der Macht. Strategien und Folgen populistischen Regierungshandelns (Rezension), Politische Vierteljahresschrift, https://doi.org/10.1007/s11615-022-00428-0.

________________________________________________________________________________________

1. September 2022: Prof. Destradi hält den Vortrag „Der globale Aufstieg des Populismus: Auswirkungen auf internationale Kooperation“ an der Führungsakademie der Bundeswehr, Hamburg (online).

________________________________________________________________________________________


6.-9 Juli 2022: Prof. Destradi nimmt an den EWIS Workshops in Thessaloniki teil und stellt das Papier „The Populist Centralization and Personalization of Foreign Policy De-cision-Making: Paths and Patterns” vor.

________________________________________________________________________________________

Neue Publikationen von Tim Zajontz:

Carmody, Pádraig, Zajontz, Tim and Reboredo, Ricardo 2022. ‘From “debt diplomacy” to donorship? China’s changing role in global development’, Global Political Economy, online first. https://doi.org/10.1332/UZHW7185.

Zajontz, Tim 2022. ‘Seamless imaginaries, territorialized realities: the regional politics of corridor governance in Southern Africa’, Territory, Politics, Governance, online first. https://doi.org/10.1080/21622671.2022.2092205

________________________________________________________________________________________

Neue Publikationen von Tim Zajontz:

Zajontz, Tim (2022). ‘”Win-win” contested: negotiating the privatisation of Africa’s Freedom Railway with the “Chinese of today”‘, Journal of Modern African Studies. Weitere Informationen finden Sie hier

Chiyemura, Frangton, Gambino, Elisa and Tim Zajontz (2022). ‘Infrastructure and the politics of African state agency: shaping the Belt and Road Initiative in East Africa’, Chinese Political Science Review, Weitere Informationen finden Sie hier

Zajontz, Tim (2022). ‘Debt, distress, dispossession: towards a critical political economy of Africa’s financial dependency’, Review of African Political Economy Weitere Informationen finden Sie hier

Carmody, Pádraig, Taylor, Ian and Zajontz, Tim (2022). ‘China’s Spatial Fix and “Debt Diplomacy” in Africa: Constraining Belt or Road to Economic Transformation?’, Canadian Journal of African Studies. Weitere Informationen finden Sie hier.

________________________________________________________________________________________

14. April 2022: Prof. Destradi hält den Vortrag „Reluctance in World Politics“ an der Shiv Nadar University, Indien (online).

________________________________________________________________________________________

Zum 1. März. tritt Prof. Destradi ihr Forschungssemester am Europäischen Hochschulinstitut Florenz an. 

________________________________________________________________________________________

Neuer Artikel:Destradi, Sandra, Johannes Plagemann and Hakkı Taş (im Erscheinen), Populism and the Politicization of Foreign Policy, in: British Journal of Politics and International Relations.

________________________________________________________________________________________

26. Januar 2022: Prof. Destradi hält einen Vortrag zu "Populism and the Politicization of Foreign Policy" am Populism & Democracy Research Cluster, De La Salle University, Manila.

 

________________________________________________________________________________________

Wir gratulieren Dr. Julia Gurol zur Veröffentlichung ihres Buches "The EU-China Security Paradox", erschienen am 6. Januar bei Bristol University Press. 

________________________________________________________________________________________

Neuer Artikel: "Beyond the Duality of Normativity and Pragmatism: A Practice-Based Reading of European and Chinese Foreign Policy" von Dr. Julia Gurol & Dr. Andreas Grimmel (Europakolleg Hamburg). Weitere Informationen finden Sie hier.

________________________________________________________________________________________

Das Seminar für wissenschaftliche Politik sucht zum 1.4. eine*n Studiengangkoordinator*in (E13, 50%, unbefristet). Weitere Informationen finden Sie hier: https://uni-freiburg.de/universitaet/jobs/00002034/ 

________________________________________________________________________________________

Am Lehrstuhl für international Beziehungen findet am Freitag den 26.11.2021 ein Careers Evening zum Thema "Die EU als Arbeitgeberin" statt. Wir freuen uns sehr über Ihre Teilnahme! Weiter Informationen finden sie hier.

________________________________________________________________________________________

25.11.2021: Sandra Destradi und Ronald Schleehauf halten den Vortrag "Populismo e political estera" an der Universität Triest, Italien.

________________________________________________________________________________________

27.10.2021: Sandra Destradi hält den Vortrag "The Rise of Populism and Its Effect on the International Order" am Kennedy Center der Brigham Young University.

________________________________________________________________________________________

Die Professur für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Internationale Beziehungen heißt Dr. Tim Zajontz herzlich als neuen wissenschaftlichen Mitarbeiter am Lehrstuhl willkommen.

________________________________________________________________________________________

Neuer Artikel „Populism and Foreign Policy: a Research Agenda“ von Sandra Destradi, David Cadier und Johannes Plagemann ist bei Comparative European Politics erschienen. Link zum Artikel: https://link.springer.com/article/10.1057/s41295-021-00255-4.

________________________________________________________________________________________

Zum 1.10. übernimmt Prof. Dr. Sandra Destradi turnusmäßig die Geschäftsführung des Seminars für Wissenschaftliche Politik.

________________________________________________________________________________________

Neues Projekt: Zum 1.10. startet am Lehrstuhl das DFG-geförderte Projekt „Populist Discourses on COVID-19 in the Global South“. Gemeinsam mit Projektpartnern aus dem Globalen Südens analysieren Sandra Destradi und Julia Gurol populistische Narrative über die Pandemie und ihre Reproduktion und/oder Kontestation in fünf Ländern.

________________________________________________________________________________________

Julia Gurol nimmt am 18. September 2021 am DAVO Kongress in Osnabrück teil und präsentiert ein Papier zu „Words Matter! Reproduction and Contestation of Narratives of Supremacy in Sino-Gulf Relations” sowie ein Papier zu “The COVID-19 Temptation? Sino–Gulf Relations and Autocratic Linkages in Times of a Global Pandemic” (zusammen mit Thomas Demmelhuber und Tobias Zumbrägel).

________________________________________________________________________________________

Prof. Destradi nimmt am 14. September 2021 am DVPW Kongress teil (online). Sie wird als Discussant des Panels „Populism and Regionalism“ fungieren.

________________________________________________________________________________________

Prof. Destradi nimmt am 4. September 2021 an der Konferenz der European Initiative for Security Studies (EISS) teil (online). Sie wird als Chair und Discussant des Panels „Thinking European Security through India” fungieren.

________________________________________________________________________________________

Julia Gurol wurde im Juli 2021 als Early Career Advisor in das Advisory Board der EPICUR Allianz Freiburg gewählt

________________________________________________________________________________________

Jürgen Rüland hat den Artikel "Covid-19 and ASEAN: Strenghening State-centrism, Eroding Inclusiveness, Testing Cohesion" in "The International Spectator" verfasst. Der Artikel ist jetzt online. 

________________________________________________________________________________________

Die Professur für Internationale Beziehungen sucht zum 15. August 2021 eine studentische Hilfskraft (m/w/d) mit Schwerpunkt EDV. Bewerbungsschluss ist der 27. Juni 2021. Genauere Informationen finden Sie hier.

________________________________________________________________________________________

Prof. Destradi nimmt am 6.-9. April 2021 an der Jahrestagung der International Studies Association teil und stellt zwei Papiere zu Populismus und internationaler Politik vor. Sie fungiert außerdem als chair eines Panels zu Südasien

_______________________________________________________________________________________

Prof. Destradi übernimmt am 1. April 2021 das Amt der Studiendekanin (Lehramtsstudiengänge) der Philosophischen Fakultät.

_______________________________________________________________________________________

Prof. Destradi diskutiert am 15. März 2021 das neueste Buch von Angelos Chryssogelos bei der Veranstaltung „Democracy, Populism and Changes in Foreign Policy“ am VU Centre for Interdisciplinary European Studies (VICES) der Vrije Universiteit Amsterdam (online)

_______________________________________________________________________________________

Prof. Destradi nimmt am 5. März 2021 am Workshop „Study of Populism in IR” an der Univesity of Warwick (online) Teil und präsentiert das Papier “Populism and the Politicization of Foreign Policy” (Koautoren Johannes Plagemann und Hakkı Taş)

_______________________________________________________________________________________

Die Professur für Internationale Politik sucht eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in für das DFG-gefördert Forschungsprojekt „Populismus und Außenpolitik“. Bewerbungen sind bis zum 6.4.2021 möglich. Weitere Informationen finden Sie hier: https://uni-freiburg.de/universitaet/jobs/00001484/

_______________________________________________________________________________________

Prof. Destradi und Egecan Hüsemoglu halten am 3. Februar 2021 einen Gastvortrag zum Thema „Populism and Foreign Policy“ an der Central University of Kashmir, India.

_______________________________________________________________________________________

Prof. Destradi hält am 1. Februar 2021 einen Vortrag zum Thema „Populismus und Pandemiebekämpfung in Indien“ im Colloquium Politicum: https://www.studiumgenerale.uni-freiburg.de/cp/reihen

_______________________________________________________________________________________

Ab dem 01.02.2021 wird eine Studentische Hilfskraft zur Mitarbeit im Forschungsprojekt "Global autocratic collaboration in times of COVID-19: Game changer or business as usual in Sino-Gulf relations" gesucht. Weitere Informationen zur Ausschreibung finden Sie hier.

_______________________________________________________________________________________

Die VW-Stiftung wird das Projekt „Global autocratic collaboration in times of COVID-19: Game changer or business as usual in Sino-Gulf relations” (Prof. Dr. Thomas Demmelhuber, Julia Gurol, Tobias Zumbrägel) fördern. Das Projekt befasst sich der Rolle von Außenpolitik als Instrument autoritärer Machtkonsolidierung sowie der (trans-)regionalen Diffusion autoritärer Praktiken im Kontext der Corona-Pandemie. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier

_______________________________________________________________________________________

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) wird das Projekt „Populismus und Außenpolitik“ (Antragsteller: Prof. Dr. Sandra Destradi und Dr. Johannes Plagemann) fördern. Das Projekt geht der Frage nach, inwiefern und warum die Bildung populistischer Regierungen zu außenpolitischem Wandel führt. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier!

_______________________________________________________________________________________

Am 10.12.2020 nimmt Prof. Destradi am Roundtable „The Indo-Pacific as a Strategic Region” teil, der im Rahmen der Konferenz „The regional stakes of India’s foreign policy“ vom Centre de recherche internationales de Sciences Po (CERI), dem Institut de Recherche Stratégique de l'Ecole Militaire (IRSEM) in Paris und dem German Institute for Global and Area Studies (GIGA) organisiert wird: https://www.irsem.fr/agenda-enhancer/agenda/conference-the-regional-stakes-of-india-s-foreign-policy.html

_______________________________________________________________________________________

Am 02.12.2020 hält Prof. Destradi einen Gastvortrag mit dem Titel „Populism and Foreign Policy“ an der School of Politics and International Relations (SPIRe) des University College Dublin.

_______________________________________________________________________________________

Am Montag, 16.11. startet im Rahmen des Potentialfelds Comparative Area Studies and Transregional Studies ein interdisziplinäres Feldforschungs-Kolloquium unter der Leitung von Prof. Dr. Sandra Destradi und Julia Gurol. Anmeldungen sind weiterhin möglich. Weitere Informationen finden Sie hier.

_______________________________________________________________________________________

Gemeinsam mit Freiburger Studierenden hat Julia Gurol eine kostenlose eLearning Plattform zum Thema„Jemen – ein Land im Konflikt“ gebaut. Weitere Informationen finden Sie hier

_______________________________________________________________________________________

Bei der DVPW IB-Sektionstagung, die vom 7.-9. Oktober als Online-Veranstaltung stattfindet, stellt Prof. Destradi gemeinsam mit Johannes Plagemann und Hakki Taş ein Papier zu „Populism and the Politicization of Foreign Policy“ vor. Angela Geck spricht zu „Global value chains, fair competition and development” und Julia Gurol präsentiert gemeinsam mit Andreas Grimmel ein Papier zu „Normativity and Pragmatism in Practice: EU Foreign Policy and China’s Belt and Road Initiative“ sowie mit Cita Wetterich ein Papier zu „Perspectives on Field Research in a Security-sensitive Setting – Insights from China and the Mediterranean by Female Researchers

_______________________________________________________________________________________

Wir freuen uns, zum 1. Oktober Julia Gurol als geschäftsführende Assistentin an der Professur für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Internationale Beziehungen zu begrüßen.

_______________________________________________________________________________________

Vortrag bei der Hans-Böckler-Stiftung - Webinar Reihe: Postcolonial Perspectives on Protest and Reform in the Global Political Economy

Vom 15.09. bis zum 18.09. findet die Webinarreihe: Postcolonial Perspectives on Protest and Reform in the Global Political Economy statt.

Angela Geck wird dabei am Mittwoch, den 16.09. zu "Colonial continuities in the world trade regime and the failed development round of the WTO" referieren.

Organisator ist die Junior Research Group 17 der Hans-Böckler-Stiftung.

_______________________________________________________________________________________

Jürgen Rüland hat den Artikel "Democratic backsliding, regional governance and foreign policymaking" in Southeast Asia: ASEAN, Indonesia and the Philippines. Democratization veröffentlicht. Der Artikel ist jetzt online. 

_______________________________________________________________________________________

Bei der ECPR General Conference, die vom 24 bis 28 August 2020 als Online-Veranstaltung stattfand, stellte Angela Geck gemeinsam mit Mila Mikalay vom University Coellege Freiburg ein Papier zu "Expert bodies' styles in treating monitoring and state compliance" vor.

_______________________________________________________________________________________

Jetzt online first und Open Access verfügbar: Chanchal Kumar Sharma, Sandra Destradi, and Johannes Plagemann, Partisan Federalism and Subnational Governments’ International Engagements: Insights from India, in: Publius: The Journal of Federalism 

_______________________________________________________________________________________

Der Artikel "The Dream of ASEAN Connectivity: Imagining Infrastructure in Southeast Asia" (2019) von Anna Fünfgeld ist jetzt als open access Publikation unter folgendem Link  bzw. über die Seite von Pacific Affairs verfügbar.

_______________________________________________________________________________________

Ab Dienstag, 28. April 2020 bietet Prof. Destradi wöchentlich von 16 bis 17 Uhr eine virtuelle Sprechstunde an. Melden Sie sich dazu bei sekretariat.destradi@politik.uni-freiburg.de an. Sie bekommen von unserer Sekretärin Kim Tran einen 10-minütigen Zeitslot zugeteilt. 
Das "virtuelle Büro" finden sie unter: uni-freiburg.zoom.us/j/94581468152
Das Zugangspasswort dafür lautet: 7r5wCtyb*

 

_______________________________________________________________________________________

destradi porträt.jpg

Die Neue Lehrstuhlinhaberin, Frau Prof. Dr. Sandra Destradi, trat zum  

1. April die Nachfolge von Herrn Prof. Dr. Jürgen Rüland an. 

 

 

 

 

 

 

 
       Foto: © Ulrike Schröder 

_______________________________________________________________________________________

 

Sandra Destradi hat im "Handbuch Krisenforschung" den Beitrag "Internationales Krisenmanagement" mit Ihrem Koautor Christian van Soest publiziert. 

 

 

 

 

 

Personal tools