Uni-Logo
You are here: Home Professuren Internationale Beziehungen
Document Actions

Herzlich Willkommen

teamfoto


Forschungsschwerpunkte

 

Die Professur für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Internationale Beziehungen beschäftigt sich in Forschung und Lehre mit gegenwärtigen Umbrüchen in der Weltpolitik und legt dabei einen besonderen Fokus auf den Globalen Süden. Zu den thematischen Schwerpunkten der Professur zählen die Auswirkungen des Aufstiegs sogenannter aufstrebender Mächte auf die Global Governance, (trans-)regionale Sicherheitsdynamiken im Globalen Süden sowie die Konsequenzen der weltweiten Etablierung populistischer Regierungen und der Diffusion autoritärer Praktiken für die internationale Politik.

1forschungsschwerpunkte Global Governance und aufstrebende Mächte (Trans-)regionale Sicherheitsdynamiken im Globalen Süden Internationale Politik im Zeitalter von Populismus und Autoritarismus

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

     News

 

Hier sehen Sie die aktuellsten News, um alle News zu sehen, klicken Sie bitte hier!

________________________________________________________________________________________

Neue Publikation von Tim Zajontz:

Zajontz, Tim 2022. ‘Seamless imaginaries, territorialized realities: the regional politics of corridor governance in Southern Africa’, Territory, Politics, Governance, online first. https://doi.org/10.1080/21622671.2022.2092205

________________________________________________________________________________________

Zum 4. Juni wurde Dr. Julia Gurol für 5 Jahre als Mitglied in die Junge Akademie an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Nationalen Akademie der Wissenschaften der Leopoldina berufen. Weitere Informationen finden Sie hier

________________________________________________________________________________________

Der Lehrstuhl für Politikwissenschaft mit Schwerpunkt Internationale Beziehungen sucht zum 1. September eine:n Sekretär:in. Details finden sie hier

________________________________________________________________________________________

Neue Publikationen von Tim Zajontz:

Zajontz, Tim (2022). ‘”Win-win” contested: negotiating the privatisation of Africa’s Freedom Railway with the “Chinese of today”‘, Journal of Modern African Studies. Weitere Informationen finden Sie hier

Chiyemura, Frangton, Gambino, Elisa and Tim Zajontz (2022). ‘Infrastructure and the politics of African state agency: shaping the Belt and Road Initiative in East Africa’, Chinese Political Science Review, Weitere Informationen finden Sie hier

Zajontz, Tim (2022). ‘Debt, distress, dispossession: towards a critical political economy of Africa’s financial dependency’, Review of African Political Economy Weitere Informationen finden Sie hier

Carmody, Pádraig, Taylor, Ian and Zajontz, Tim (2022). ‘China’s Spatial Fix and “Debt Diplomacy” in Africa: Constraining Belt or Road to Economic Transformation?’, Canadian Journal of African Studies. Weitere Informationen finden Sie hier

________________________________________________________________________________________

 

Neuer Artikel: Gurol, Julia, Zumbrägel, Tobias & Demmelhuber, Thomas (2022). 'Elite Networks and the Transregional Dimension of Authoritarianism: Sino-Emirati Relations in Times of a Global Pandemic'. Journal of Contemporary China. Further information can be found here

________________________________________________________________________________________

Der Lehrstuhl für Politikwissenschaft mit Schwerpunkt Internationale Beziehungen sucht zum 1. Juli eine studentische Hilfskraft. Details finden sie hier

________________________________________________________________________________________

Vom 1. März bis 30. September 2022, befindet sich Prof. Dr. Destradi im Forschungssemester am Europäischen Hochschulinstitut Florenz.

________________________________________________________________________________________

Wir gratulieren Dr. Julia Gurol zur Veröffentlichung ihres Buches "The EU-China Security Paradox", erschienen am 6. Januar bei Bristol University Press. 

________________________________________________________________________________________

Neuer Artikel: "Beyond the Duality of Normativity and Pragmatism: A Practice-Based Reading of European and Chinese Foreign Policy" von Dr. Julia Gurol & Dr. Andreas Grimmel (Europakolleg Hamburg). Weitere Informationen finden Sie hier.

______________________________________________________________________________________

Am Lehrstuhl für international Beziehungen findet am Freitag den 26.11.2021 ein Careers Evening zum Thema "Die EU als Arbeitgeberin" statt. Wir freuen uns sehr über Ihre Teilnahme! Weiter Informationen finden sie hier.

______________________________________________________________________________________

Die Professur für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Internationale Beziehungen heißt Dr. Tim Zajontz und Alyssa Santiago herzlich als neue wissenschaftliche Mitarbeiter:in am Lehrstuhl willkommen.

______________________________________________________________________________________

Neuer Artikel „Populism and Foreign Policy: a Research Agenda“ von Sandra Destradi, David Cadier und Johannes Plagemann ist bei Comparative European Politics erschienen. Link zum Artikel: https://link.springer.com/article/10.1057/s41295-021-00255-4.

________________________________________________________________________________________

Zum 1.10. übernimmt Prof. Dr. Sandra Destradi turnusmäßig die Geschäftsführung des Seminars für Wissenschaftliche Politik.

________________________________________________________________________________________

Neues Projekt: Zum 1.10. startet am Lehrstuhl das DFG-geförderte Projekt „Populist Discourses on COVID-19 in the Global South“. Gemeinsam mit Projektpartnern aus dem Globalen Südens analysieren Sandra Destradi und Julia Gurol populistische Narrative über die Pandemie und ihre Reproduktion und/oder Kontestation in fünf Ländern

________________________________________________________________________________________

Julia Gurol nimmt am 18. September 2021 am DAVO Kongress in Osnabrück teil und präsentiert ein Papier zu „Words Matter! Reproduction and Contestation of Narratives of Supremacy in Sino-Gulf Relations” sowie ein Papier zu “The COVID-19 Temptation? Sino–Gulf Relations and Autocratic Linkages in Times of a Global Pandemic” (zusammen mit Thomas Demmelhuber und Tobias Zumbrägel)

________________________________________________________________________________________

Julia Gurol wurde im Julia 2021 als Early Career Advisor in das Advisory Board der EPICUR Allianz Freiburg gewählt

________________________________________________________________________________________

Jürgen Rüland hat den Artikel "Covid-19 and ASEAN: Strenghening State-centrism, Eroding Inclusiveness, Testing Cohesion" in "The International Spectator" verfasst. Der Artikel ist jetzt online.

_______________________________________________________________________________________

Prof. Destradi nimmt am 6.-9. April 2021 an der Jahrestagung der International Studies Association teil und stellt zwei Papiere zu Populismus und internationaler Politik vor. Sie fungiert außerdem als chair eines Panels zu Südasien

_______________________________________________________________________________________

Prof. Destradi übernimmt am 1. April 2021 das Amt der Studiendekanin (Lehramtsstudiengänge) der Philosophischen Fakultät.

_______________________________________________________________________________________

Personal tools