Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Seminar Kooperationsnetzwerk Colloquium politicum
Artikelaktionen

Colloquium politicum

colloquium politicumDas Colloquium politicum (Leiter: Professor Dr. Jürgen Rüland; Programmkoordinator: Dr. Arndt Michael) bietet mit Einzelvorträgen, Vortragsreihen, Podiumsdiskussionen und Ausstellungen zu politischen, wirtschaftlichen und sozio-kulturellen Themen Gelegenheit zur Information und Diskussion über aktuelle Entwicklungen und grundsätzliche Fragen der deutschen und internationalen Politik sowie über ökonomische und gesellschaftliche Probleme der Gegenwart.

Das Colloquium politicum organisiert und veranstaltet diese Reihen sowohl für das universitäre als auch für das außeruniversitäre, städtische Publikum. Die interdisziplinär angelegten Veranstaltungen sollen zum einen das Lehrangebot der Universität ergänzen, zum anderen aber auch der interessierten Öffentlichkeit Gelegenheit zur Auseinandersetzung mit politik-, sozial- und rechtswissenschaftlichen sowie historischen Themenstellungen bieten.

In den öffentlichen Vorträgen und Diskussionen soll Gelegenheit zur Begegnung mit herausragenden Sachkennerinnen und Sachkennern sowie politisch tätigen Persönlichkeiten aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens gegeben werden. Dies geschieht in Einzelvorträgen, aber auch in Podiumsdiskussionen und anderen Formaten, die sich besonders gut für eine pointierte Darstellung kontroverser Sachverhalte eignen.

Das Colloquium politicum ist seit seiner Gründung im Jahr 1952 überparteilich, programmatisch unabhängig und frei. Dabei verfolgt es fünf zentrale Aufgabenbereiche:

  1. Vermittlung politischer Bildung im Rahmen der Universität
  2. Universitäres Diskussionsforum für kontroverse Themen und ReferentInnen
  3. Konzeption eines interdisziplinären, fakultätsübergreifenden Programms
  4. Koordination von Initiativen und Veranstaltungen von lokalen, regionalen und nationalen Bildungseinrichtungen
  5. Ein- und Anbindung des städtischen Publikums an die Universität


Bei der langfristigen Planung seiner Programme wird ein umfassender Fächerkanon der Politikwissenschaft zugrunde gelegt. Teilnehmer, die mehrere Semester lang Veranstaltungen des Colloquium politicum besuchen, erhalten profunde Einblicke in sämtliche Bereiche politikwissenschaftlicher Forschung (Politische Philosophie und Theorie, Vergleichende Regierungslehre, Internationale Politik und Global Governance, Politische Soziologie) und ihrer Nachbarsdisziplinen. Der Charakter der Politikwissenschaft als einer auf politische Praxis und politisches Handeln gerichteten Disziplin wird dabei besonders betont. Die ReferentInnen des Colloquium politicum kommen nicht nur aus Deutschland und den Nachbarländern, sondern ebenso aus außereuropäischen Staaten und den USA.

Ständige Kooperationspartner des Colloquium politicum sind u.a. das Arnold-Bergstraesser-Institut für kulturwissenschaftliche Forschung e.V., das Carl-Schurz-Haus/Deutsch-Amerikanisches Institut e.V., die Landeszentrale für politische Bildung Freiburg sowie alle parteinahen politischen Stiftungen.

Das aktuelle Programm des Colloquium politicum finden Sie unter: http://www.studiumgenerale.uni-freiburg.de/col-politicum

Benutzerspezifische Werkzeuge