Uni-Logo
You are here: Home Professuren Politische Theorie Mitarbeiter*innen Anna Meine, M.A.
Document Actions

Anna Meine, M.A.

anna meine

Funktion

Wissenschaftliche Mitarbeiterin bis 9/2016

E-Mail anna.meine@politik.uni-freiburg.de
  Zur Screencast-Reihe "Theoretisch Fragen" geht es hier.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lebenslauf

seit 04/2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Seminar für Wissenschaftliche Politik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Professur für Politische Philosophie, Theorie und Ideengeschichte
11/2012-03/2014 Koordinatorin des deutsch-französischen Studiengangs "Angewandte Politikwissenschaft" (Seminar für Wissenschaftliche Politik, Freiburg - Institut d'Études Politiques, Aix-en-Provence)
01/2009-03/2012 Studentische Hilfskraft an der Professur für Politische Philosophie, Theorie und Ideengeschichte (SoSe 2009: Tutorin zur Vorlesung "Einführung in Geschichte und Entwicklungslinien politischer Theorien")
10/2005-12/2011 Studium der Wissenschaftlichen Politik (Hauptfach), Englischen Philologie und Romanischen Philologie/Französisch; Abschluss mit dem Magister Artium (Thema der Magisterarbeit: Legitimität jenseits des Staates)
09/2007-06/2008 ERASMUS-Aufenthalt an der University of Edinburgh
2005 Abitur am städt. Mädchengymnasium Essen-Borbeck

 

Publikationen

  • Debating Legitimacy Transnationally, in: Global Discourse. An Interdisciplinary Journal of Current Affairs and Applied Contemporary Thought, 6:3 (2016), S. 330-346, doi: 10.1080/23269995.2016.1175084.
  • Legitimität und Legalität, in: Spannungsfelder der Politischen Theorie (Reihe: Brennpunkt Politik, hg. v. Martin Große-Hüttmann, Gisela Riescher, Reinhold Weber und Hans-Georg Wehling), Stuttgart 2014, S. 123-136.
  • Partizipation jenseits des Staates? Eine Herausforderung für die Demokratietheorie, in: Gisela Riescher und Beate Rosenzweig (Hg.): Partizipation und Staatlichkeit. Ideengeschichtliche und aktuelle Theoriediskurse (Reihe: Staatsdiskurse, hg. v. Rüdiger Voigt), Stuttgart 2012, S. 193-216.
  • Legitimität weiter denken? Anschlussmöglichkeiten und Herausforderungen des politikwissenschaftlichen Legitimitätsbegriffs jenseits des Staates, untersucht auf Grundlage der Arbeiten von Fritz W. Scharpf, David Held und Jürgen Habermas, Würzburg 2012.

 

Seit Januar 2016 bin ich Mitglied im Team von theorieblog.de. Zu meinen Beiträgen geht es hier.

Forschungsinteressen

  • Moderne politische Theorie, insb. Demokratietheorie; Legitimitätsdiskurse
  • Regieren jenseits des Nationalstaates, transnationale Demokratie und Öffentlichkeit
  • aktuelle Fragen von bzw. Debatten um Bürgerschaft und demokratische Mitgliedschaft (insb. transnationale,  supranationale oder kosmopolitische Bürgerschaft, sowie die Unionsbürgerschaft der EU)
  • Demokratie und territoriale Räume

 

 Konferenzteilnahmen

  • ECPR Joint Sessions, 24.-28. April 2016 in Pisa: Konferenzpapier zu "Possibilities and Boundaries of Multiple Democratic Memberships" im Rahmen des Workshops zu "Postnational challenges and Tensions between Citizenship and Nation-State".
  • Kongress der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft, Duisburg: 21. bis 25. September 2015 in Duisburg: Posterpräsentation zu "Write for Relevance. Politiktheoretisches Denken und Schreiben lernen mit HIlfe eines Blended-Learning Designs" (gemeinsam mit Dr. Friedrich Arndt und Dr. Judith Gurr).
  • Nachwuchskonferenz des Exzellenzclusters "Die Herausbildung normativer Ordnungen" zum Thema "Borders of Orders", 28. und 29. November 2014 in Frankfurt am Main: Vortrag und Konferenzpapier zu "Democracy, Citizenship and Territory - Keeping the Link?".
  • ECPR General Conference, 3.-6. September 2014 in Glasgow: Vortrag und Konferenzpapier zu "Possibilities and Boundaries of Multiple Democratic Memberships" im Rahmen der Sektion "International Political Theory". (Die Konferenzreise wurde vom DAAD durch ein Reisestipendium unterstützt.)
  • ECPR Graduate Student Conference, 3. bis 5. Juli 2014 in Innsbruck: Vortrag und Konferenzpapier zu "Citizenship and Territory – A Connection to Keep?" im Rahmen der Sektion "Globalisation, Citizenship and Migration". (Die Konferenzreise wurde durch Mittel des ECPR unterstützt.)

Lehre

Gemeinsam mit Dr. Friedrich Arndt und Dr. Judith Gurr habe ich die Screencast-Reihe "Theoretisch Fragen" entwickelt, die Studierenden dabei helfen soll, für Hausarbeiten in der Politischen Theorie geeignete Themen zu finden, Herangehensweisen zu reflektieren und Fragen zu formulieren.

Sommersemester 2016

Proseminar "Bürgerschaft: Begriff, Grenzen und Debatten im Kontext von Migration und Globalisierung"

Wintersemester 2015/16

Proseminar "Politische Theorie jenseits des Staates - Gerechtigkeit und Demokratie"
Sommersemester 2015

Proseminar "Demokratie im Staat! Demokratie jenseits des Staates?"

Blockseminar "Techniken und Methoden wissenschaftlichen Arbeitens" (zusammen mit Dr. Marcus Obrecht)

Wintersemester 2014/15 Hauptseminar "Transnationale Bürgerschaft und Demokratie" (zusammen mit Dr. Friedrich Arndt)
Sommersemester 2014

Proseminar "Gerechtigkeit und Demokratie jenseits des Staates"

Blockseminar "Techniken und Methoden wissenschaftlichen Arbeitens" (zusammen mit Dr. Marcus Obrecht)

Wintersemester 2013/14 Masterseminar "Kosmopolitische Denkansätze" (zusammen mit Prof. Dr. Gisela Riescher)
Sommersemester 2013

Proseminar "Politische Theorie jenseits des Staates: Legitimität, Gerechtigkeit, Demokratie"

Blockseminar "Techniken und Methoden wissenschaftlichen Arbeitens" (zusammen mit Dr. Marcus Obrecht)

Sommersemester 2012 Hauptseminar "Jean-Jacques Rousseau: Werk und Wirkung" (zusammen mit Dr. Judith Gurr)
Juli/August 2010 Leitung des Kurses "Der Mensch in der Gesellschaft. Egoistischer Entscheider oder Soziales Wesen" auf der Deutschen SchülerAkademie 2010 in Rostock (zusammen mit Nils Müller, Soziologie Oldenburg)

Zwischen März 2013 und Oktober 2015 habe ich am Fortbildungsprogramm der Abteilung Hochschuldidaktik der Universität Freiburg teilgenommen und mit einem Abschlussprojekt zur Vermittlung methodischer Grundkompetenzen in der Politischen Theorie das Baden-Württemberg-Zertifikat für Hochschuldidaktik erworben.

Personal tools